Reines Desaster beim 12. Kiebinger Osterlauf

Heute fand in Kiebingen der 12. Osterlauf statt und ich hatte mir persönlich einiges vorgenommen, wobei vorm Start schon klar war, dass es mit einer Bestzeit heute nichts werden würde, da ich noch bis gestern mit dem heutigen Lauf haderte. Am vergangenen Wochenende fühlte ich mich noch topfit, aber ab Montag ging es stetig bergab und eine Erkältung deutet sich an, die mich die gesamte Woche mehr oder weniger lahm legte. Heute morgen schien es dann wieder etwas besser zu sein und ich entschloss mich doch in Kiebingen zu laufen, denn es ist eine sehr flache und schnelle Strecke, zudem DLV vermessen. Um 14 Uhr war der Start und bei tollen 15°C liefendie ersten 2km super, aber dann wurde es immer schlechter. Ich hatte bereits im Vorfeld gehört, dass die Strecke sehr windanfällig ist, aber so extrem hätte ich es mir nicht ansatzweise erahnen können. Ab Kilometer 2 hatten wir bis Kilometer 9 eigentlich nur Gegenwind, mal mehr mal weniger und dies zumeist allein, da wenige Läufer in unmittelbarer Reichweitewaren. An einigen Stellen war es verdammt schwer im Bereich von 3:50min/km zu laufen. Das alles kostete viel Kraft und nach 4 Kilometern merkte ich schon, dass ich das hohe Tempo nicht mehr gehen konnte. Zumindest eine 37:30er sollte es noch sein, denn bei Kilometer 5 bin ich mit 18:30min durch, aber auch da machte mir heute mein Körper einen Strich durch die Rechnung. Bis Kilometer 6 passete es noch, aber dann Seitenstechen und Magenkrämpfe. Am liebsten hätte ich sofort aufgegeben, aber das ist nicht gut für die Laufpsyche, also durchziehen und einen TDL drauß machen. Es waren nur Zeiten im 4er Bereich möglich und so quälte ich mich schließlich ins Ziel. Letztenendes zeigte meine Uhr 38:20min an und Enttäuschung pur machte sich breit. Im nach hinein hätte ich den Start heute sein lassen sollen…

Rang Startnummer Jahrgang Zeit Differenz km/h (avg) km (avg) Klasse Rang Klasse
40. 110 1980 38:20min +7:50 15,7 03:50 M35 4.